ELDORADO

eine Produktion von Cie. Freaks und Fremde | JuWie Dance Company

Das Gold und das Silber Amerikas waren die Schlüssel, die in der Renaissance die Tore des Paradieses und die Pforten der Märkte Europas öffneten. Der Mythos vom Eldorado als Herrscher des Geldes entstand. Von Gold waren die Straßen und Häuser seines Reiches. Ein Paradies auf Erden, eine Blendung.
Cie. Freaks und Fremde unternahm zusammen mit der JuWie Dance Company eine dreimonatige Theaterexpedition nach Kolumbien, dem Ursprungsort des Eldorado-Mythos. Sie machten sich auf die Suche nach verlorenen Paradiesen, im Gepäck die „Traurigen Tropen“ von Claude Levi-Strauss und „Die offenen Wunden Lateinamerikas“.
In ihrem neuen Stück stellt die Compagnie Freaks und Fremde keine geringere Frage als diese „Wie wollen wir leben? Welchem Eldorado streben wir entgegen und welchen Preis sind wir bereit zu zahlen?“

Konzept, Ausstattung: Sabine Köhler, Heiki Ikkola | Komposition, Live-Musik: Daniel Williams | Performance: Sabine Köhler, Dirk Neumann, Heiki Ikkola | Tanz: Jule Oeft, Yamile Navarro, Alexei Bernard | Lichtdesign: Josia Werth | Produktionsleitung: Judith Hellmann

Diese Produktion entstand im Rahmen eines mehrjährigen Residenzprogramms, das die Cie. Freaks und Fremde mit dem Societaetstheater Dresden verbindet, sie wird gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank, der Landeshauptstadt Dresden und der Stiftung Kunst und Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.

Trailer