R a p i d   C y c l i n g  –  das bildest du dir nur ein

UA: Dezember 2019 

Eine Koproduktion mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste und Freaks und Fremde e.V. In Kooperation mit dem Kulturzentrum Parksäle Dippoldiswalde.

Der Lebenslauf eines Menschen – Diagnose: affektive bipolare Störung – erscheint in der verdichteten Form eines Theaterabends wie ein ständiges Auf und Ab. Manie und Depression wechseln sich ab, treiben an, öffnen und schließen Türen, sperren ein. In “Rapid Cycling” untersuchen wir die verschiedenen Realitäten von „Wahr-nehmung“ anhand der Achterbahnfahrt der Stimmungen einer betroffenen Person. Ab wann sind Stimmungsschwankungen krank? Und inwieweit sind Erkenntnis und Akzeptanz der eigenen Persönlichkeit nicht auch von grundlegender Bedeutung für das Glück jedes Einzelnen?

Künstlerische Leitung: Jule Oeft / JuWie Dance Company
Choreografie / Tanz: Jule Oeft
Choreografische Assistenz: Yamile Anaid Navarro Luna
Musik: Daniel Williams
Kostümbild: Swantje Silber / Tom Schellmann
Maskenbild: Lisa Reike
Bühnenbild: Ringo Jarke / Stefan Röser
Lichtdesign und Realisierung: Josia Werth
Technische Realisierung Video: Beate Oxenfart
Kamera: Christoph Iwanow
Schnitt / Postproduktion: Marco Prill
Regie Film: Christian Zimmermann
Lichtdesign Film: Jasper Gather
Kuration Ausstellung: Jule Oeft / Benjamin Rottluff
Interaktive Ausstellungsobjekte: ShitShow GbR
Umsetzung der Ausstellung: Benjamin Rottluff / Sabine Oeft
Geschäftsführung: Wiebke Bickhardt / JuWie Dance Company
Projektkoordination: Benjamin Rottluff

Rapid Cycling

Ermöglicht und Unterstützt durch eine Vielzahl an privaten Spender*innen.